Die Tagesstätte für Menschen mit Demenz


Willkommen sind auch Menschen mit einer neurologischen Erkrankung oder einer psychischen Beeinträchtigung


Von Demenz, einer neurologischen Erkrankung oder einer psychischen Erkrankung betroffene Menschen betreuen wir tagsüber in familiärem Rahmen. Unser Anliegen ist es, unseren Gästen einen angenehmen, anregenden und wertschätzenden Aufenthalt zu bieten. Damit eine individuelle Betreuung gewährleistet ist, nehmen wir täglich höchstens fünf Gäste auf, die von zwei Fachpersonen betreut werden. Die kleine Gruppe ermöglicht unseren Gästen soziale Kontakte, welche für eine gute Lebensqualität wichtig sind. Die betreuenden Angehörigen werden von ihrer anspruchsvollen Aufgabe entlastet und haben die Möglichkeit, sich zu erholen und aufzutanken.

Unsere Betreuungszeiten sind von Montag bis Freitag, jeweils von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Sie erreichen uns mit dem Bus Nr. 14/16/20/21, Haltestelle Horw Zentrum (Fussmarsch 5 Min.).
Während unseren Öffnungszeiten geben wir Ihnen gerne telefonisch Auskunft unter 041 340 47 74.

Tagesbetreuung

Seit Beginn gilt die Philosophie "klein und fein". Dabei steht eine wertschätzende und individuelle Betreuung an oberster Stelle. 

Die Tagesstruktur gibt Orientierung und Sicherheit. Das Tagesprogramm orientiert sich an den Bedürfnissen und Interessen der Gäste. Gemeinsames Kochen, Diskussionen über das Weltgeschehen, Musik und Bewegung stärken das Wohlbefinden und Selbstvertrauen unserer Tagesgäste.

Leitsätze der Tagesstätte  

Räumlichkeiten

Die Tagesstätte befindet sich in der Attikawohnung eines Mehrfamilienhauses mit Lift im Zentrum von Horw. Die schöne und helle 6 1/2-Zimmerwohnung bietet genügend Raum für Aktivitäten und Ruhephasen.

Auf der grosszügigen Terrasse mit einer schönen Aussicht auf den Pilatus und den Sonnenberg geniessen unser Gäste Sonne und frische Luft. In den zwei Hochbeeten wachsen frische Küchenkräuter und verschiedene Gemüsepflanzen, die beim gemeinsamen Kochen verarbeitet werden.

Betreuungs- und Pflegekosten

Die Tagesstätte ist seit 2013 von den Krankenkassen anerkannt. Diese leisten Beiträge an die Pflege. Im Rahmen der Pflegefinanzierung leisten auch die Gemeinde Beiträge an Pflegeleistungen. Menschen mit Demenz benötigen bei Tagesaufenthalten aber vor allem Grund- und Betreuungsleistungen. Der von Krankenversicherern und Gemeinden mitgetragene Pflegeanteil ist eher gering.

Das Betreuungsteam in der Tagesstätte

Das Team wird von Ursula Weibel geleitet. Sie ist Pädagogin lic. phil. I mit Weiterbildung in psychosozialer Gerontologie, Schwerpunkt Demenz, ZHAW. Alle Mitarbeiterinnen sind ausgewiesene Fachfrauen, die ihre Einsätze je nach Belegungszahlen in Teilzeit leisten. Sie sprechen neben der Muttersprache Deutsch insgesamt fünf Fremdsprachen. 

Ursula Weibel

Leitung Tagesstätte

Pädagogin lic. phil.

Celina Meireles

Betreuung

Pflegefachfrau mit bras. Diplom

Agatha Knüsel

Leitung Pflege

Pflegefachfrau AKP

Edith Joller

Betreuung und Pflege

dipl. Pflegefachfrau HF

Verena Klaus

Leitung Pflege und Betreuung zu Hause

dipl. Pflegefachfrau HF

Monika Odermatt

Betreuung

dipl. Sozialbegleiterin

Ursula Otto

Betreuung, Leitung Hirnleistungstraining

Pflegehelferin SRK, Gedächtnistrainerin

Maria Haldimann

Betreuung und Pflege

dipl. Pflegefachfrau HF

Isabelle Ruf

Betreuung

Lehrerin

Beatrice Garbani

Betreuung und Pflege

dipl. Pflegefachfrau HF